Magazin - Aktuelle Artikel << zurück

Tiefgekühlt oder frisch: was ist besser?

Viele greifen beim Lebensmitteleinkauf lieber zu frischem als zu gefrorenem Fisch, können diese Entscheidung jedoch nicht wirklich begründen. Verbraucher zahlen bis zu zweimal so viel für nicht gefrorenen Fisch wie für vergleichbare Tiefkühlprodukte – ein solcher Preisunterschied käme bei anderen Lebensmitteln nicht infrage. Heute nehmen wir einige weit verbreitete Irrtümer über den Unterschied zwischen frischem und gefrorenem Fisch unter die Lupe.

Ist frischer Fisch die gesündere Wahl?

Viele denken, der Vorgang des Einfrierens führe bei Fisch zum Verlust essenzieller Nährstoffe, doch das fällt in Wirklichkeit kaum ins Gewicht. Einen viel größeren Einfluss auf den Nährwertverlust als die Wahl zwischen frischem oder gefrorenem Fisch hat die gewählte Art der Zubereitung.

Wird frischer Fisch nie tiefgekühlt?

Ein weiterer gängiger Irrglaube ist, dass „fangfrischer“ Fisch nie tiefgefroren wurde, doch das ist selten der Fall. Kommerziell gefangener Fisch wird meistens fast sofort eingefroren oder noch an Bord des Schiffes auf Eis gelegt, um die Frische zu erhalten. Für die Weiterverarbeitung (Schuppen und Gräten entfernen, filetieren, usw.) muss der Fisch dann oft aufgetaut und für den Transport wieder eingefroren werden.

Ist frischer Fisch sicherer?

Die Lebensmittelsicherheit sollte bei jedem Einkauf eine wichtige Rolle spielen. Dies ist jedoch eine komplizierte Frage, deren Antwort je nach Standort variieren kann. Selbst zertifizierter, frischer Fisch, der an Häfen und in küstennahen Regionen verkauft wird, wurde nicht unbedingt in der Nähe der Verkaufsstandorte gefangen. Bakterielle Verunreinigungen stellen bei frischem Fisch, der lange Zeit transportiert wurde, eine viel größere Bedrohung dar als bei gefrorenem Fisch, der vielleicht über weite Strecken transportiert wurde.

Wie erkenne ich, wo mein Fisch herkommt?

Wenn Sie Fisch für die Essenszubereitung kaufen möchten, müssen Sie verstehen, dass die Aquakulturindustrie und nachhaltige Zuchtmethoden die Art und Weise, wie Fisch auf den Markt kommt, neu definiert haben. Es ist einfacher als je zuvor, die Quelle Ihres Fisches zu erkennen, und Sie können die genaue Herkunft von Fisch und Meeresfrüchten herausfinden. Die Website für Lebensmittel aus GLOBALG.A.P. zertifizierter Aquakultur, www.ggn.org, ist eine wertvolle Informationsquelle, die auf transparente Art und Weise Aufschluss über die Lieferkette Ihrer Einkäufe gibt.

Woran erkenne ich, wie mein Fisch produziert wurde?

Bei Aquakulturprodukten, die nach den Regeln des GLOBALG.A.P. Aquakulturstandards zertifiziert wurden, wurden sämtliche Produktionsschritte einschließlich der Brut und Aufzucht verifiziert. Das umfasst auch das Wohlergehen der Tiere sowie Umweltschutzmaßnahmen und Lebensmittelsicherheit für Verbraucher.

Lebensmittelsicherheit bei frischem und gefrorenem Fisch

Sowohl bei der Lebensmittelsicherheit als auch bei der Ernährung steht gefrorener Fisch frischem Fisch in nichts nach. Vielmehr sollte die Entscheidung für frischen oder gefrorenen Fisch auf Ihren Plänen für die Zubereitung basieren. Wenn Sie nicht beabsichtigen, den Fisch sofort oder innerhalb von zwei Tagen nach dem Kauf zuzubereiten, sollte gefrorener Fisch die erste Wahl sein. Darüber hinaus sollten Sie Kreuzkontamination vermeiden, indem Sie rohen Fisch (sowohl frisch als auch im gefrorenen Zustand) niemals mit anderen Lebensmitteln wie Gemüse oder Molkereiprodukten, die für Bakterien empfänglich sein könnten, in Kontakt bringen.  Wickeln Sie gefrorenen Fisch zur Aufbewahrung fest in Aluminium- oder Frischhaltefolie ein, um die Berührung mit anderen Lebensmitteln zu verhindern. 

Unabhängig von Ihrer Wahl von gefrorenem oder frischem Fisch haben Sie sich für eines der nahrhaftesten Lebensmittel auf dem Markt entschieden. Genießen Sie Ihr leckeres Fischgericht und machen Sie Fisch zu einem festen Bestandteil Ihres Speiseplans.