Die 10 größten Aquakultur-Mythen

Um Aquakultur ranken sich viele Mythen. Einige davon sind Vorurteile, die sich seit den Anfängen der kommerziellen Aquakultur hartnäckig gehalten haben. Mittlerweile gibt es aber große Fortschritte in dem Sektor, die zum Beispiel von den verschiedenen Standards (GLOBALG.A.P., ASC, Bio usw.) getragen und gefördert werden. Wir haben die häufigsten Vorurteile an Aquakultur einmal gesammelt und schauen genauer hin – was ist wirklich dran an den Vorwürfen?

 

#1    Aquakultur ist Massentierhaltung unter Wasser.

#2    Fisch aus Aquakultur ist belastet mit Rückständen von Antibiotika und Chemikalien.

#3    Aquakulturanlagen verschmutzen die Natur.

#4    Aquakultur verstärkt die Überfischung der Meere.

#5    Aquakultur hat einen hohen Wasserverbrauch.

#6   Aquakultur hat einen hohen Energieverbrauch.

#7   Für Aquakulturanlagen werden wichtige Naturräume zerstört.

#8   Ausbruch von Zuchtfisch in die Wildnis zerstört das lokale Ökosystem.

#9   Aquakulturanlagen zerstören traditionelle Landwirtschaftsformen.

#10 Zertifizierung ist eine Marktbarriere für Kleinbauern.